Vorzeitiger Aufstieg perfekt gemacht!

Motiviert wie immer machte sich die zweite Mannschaft der SG Feuerbach-Korntal auf den Weg zum vorletzten Spieltag der Saison. Ziele dieses Mal die Mannschaften aus Gschwend und Ludwigsburg. Nach einer langen Fahrt kam die Mannschaft um Mannschaftsführerin Annika in Gschwend an. Scheinbar geschwächt von der langen Fahrt musste sich das erste Herrendoppel von Basti und Chris den starken Gschwendern geschlagen geben. Auch Annika und Julia mussten sich nach einem umkämpften dritten Satz leider wieder den Gschwender Damen geschlagen geben. Mit einem unerwarteten 0:2 Rückstand gingen dann Marco und Niklas ins zweite Herrendoppel und konnten dieses ungefährdet für die SG entscheiden. Etwas holprig und in drei Sätzen konnten Annika und Chris im Anschluss daran dann auch das Mixed für sich entscheiden und sorgten damit für den Ausgleich.

Julia, die sich schon sehr auf die Revanche gegen Laura Stoll gefreut hatte, musste sich leider unglücklich der Gschwenderin geschlagen geben. Basti machte es im dritten Herreneinzel ebenfalls spannend und ging über drei Sätze, bevor er den Ex-Vereinskollegen von Chris in die Schranken verwies.

Marco dagegen hatte seinen Gegner im zweiten Einzel gut im Griff und konnte das Spiel deutlich für sich entscheiden und auch Niklas zeigte seine Klasse im ersten Einzel gegen Marius Bolsinger.

Nach dem knappen Sieg machte sich die Mannschaft dann auf den Weg nach Ludwigsburg und nutzte die lange Fahrt, um die Ergebnisse der direkten Konkurrenten aus Neuhausen zu recherchieren. Dabei stellte sich heraus, dass Neuhausen geschwächt gegen Fellbach verloren hatte. Für uns hieß das, dass ein Sieg gegen Ludwigsburg den vorzeitigen Aufstieg in die Württembergliga bedeuten würde.

Motiviert von diesen unerwarteten Neuigkeiten, marschierte Mannschaft zwei dann in Ludwigsburg ein, wo bereits Mannschaft vier auf den Feldern stand. Chris und Basti konnten das erste Doppel ebenso wie Marco und Niklas das zweite Doppel deutlich für sich entscheiden. Julia und Annika machten sich das Leben selbst schwer im Damendoppel und mussten daher über drei Sätze gehen. Im Dameneinzel hatte Julia dann leichtes Spiel und zeigte ihrer Gegnerin deutlich die Grenzen auf. Marco ging es im Einzel ebenso, sodass er seinen Gegner ebenfalls zu unter 10 besiegte. Chris und Annika sorgten nach dem ebenfalls ungefährdeten Sieg im Mixed für den vorzeitigen Sieg und den damit verbundenen Aufstieg in die Württembergliga. Dass es Basti im Einzel nochmal spannend machte und über drei Sätze ging und dass Niklas sein erstes Einzel an den Ludwigsburger abgeben musste, wurde damit nebensächlich.

Für den nächsten Spieltag steht nun das Saisonfinale gegen Bietigheim und Neuhausen an. Und auch wenn diese Spiele nun deutlich an Bedeutung verloren haben, freut sich die Mannschaft schon sehr auf die Revanche nach dem Unentschieden im Hinspiel.

Impressionen vom Spieltag

Niklas im ersten Einzel mit dem perfekten Netzroller
Julia im Dameneinzel gegen Laura Stoll
Marco im zweiten Herreneinzel
Julia und Annika beim Zählen

0