Titelverteidigung beim Jugend-RLT in Kleiningersheim

Am Samstag, den 30. November 2019 stand das letzte Regional-RLT der Jugend in Kleiningersheim an. Die Sportvereinigung wurde hier von vier Jugendlichen vertreten.

Am Morgen startete Levi Stiller, bei seinem ersten Turnier überhaupt, in der Altersklasse JE U 13. Trotz anfänglicher Nervosität konnte er sich souverän gegen seinen ersten Gegner in zwei Sätzen durchsetzen. Sein nächster Gegner hatte bei diesem Turnier Heimvorteil und Levi musste sich, trotz Ausgleich im zweiten Satz leider am Ende nach 3 Sätzen geschlagen geben. Im nächsten Spiel hatte er wieder einige Startprobleme, konnte zwar wieder den zweiten sich gewinnen, aber musste schließlich die zweite knappe Drei-Satz-Niederlage in Folge hinnehmen. Die Enttäuschung war nun natürlich groß. Im letzten Spiel gab er noch einmal alles und konnte wieder einen 2:0-Sieg einfahren. Somit landete Levi bei seinem Turnierdebüt auf dem 7. Platz.

Am Mittag reisten schließlich die Jugendlichen aus den AK U17 und U19 an. Bei den Mädchen gab es mit Julia Schimpf in der AK U19 die zweite Feuerbacher Debütantin. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahlen wurde hier nur in einer Fünfergruppe gespielt. Julia erwischte einen guten Start in das Turnier und holte direkt einen sicheren Zwei-Satz-Sieg. Im nächsten Spiel hatte sie leider weniger Glück und musste sich nach zwei knappen Sätzen geschlagen geben. Gegen ihre dritte Gegnerin, die spätere Turniersiegerin, hatte sie kaum eine Chance und verlor auch dieses Spiel in zwei Sätzen. Für das letzte Spiel raffte sie sich noch einmal auf, ließ diesmal ihrer Gegnerin keine Chance und holte ihren zweiten Sieg an diesem Tag. Dadurch schaffte sie es bei ihrem ersten Turnier auf den 3. Platz und damit direkt auf das Podium.

Etwas erfahrener waren die beiden Teilnehmer Helge Rollmann und Adrian Tahiri die beide in der AK JE U17 an den Start gingen. Helge musste zu Beginn den ersten Satz an den Gegner abgeben, aber fand schließlich besser ins Spiel und konnte es nach drei Sätzen für sich entscheiden. Im nächsten Spiel lief es leider weniger gut für ihn und er musste sich nach zwei knappen Sätzen geschlagen geben. Das nächste Spiel brachte er hingegen wieder konzentriert zu Ende und holte sich den Sieg nach zwei Sätzen. Im letzten Spiel konnte er, trotz Schmerzen im Fuß, einigen Punkte machen, aber leider reichte es trotz Aufholjagd im zweiten Satz nicht für einen Sieg. Am Ende landete er schließlich auf dem 6. Platz.

Adrian hatte durch seine guten Platzierungen bei den letzten Turnieren in der ersten Runde ein Freilos. Somit war er deutlich ausgeruhter in seinem ersten Spiel und setzte sich in zwei deutlichen Sätzen gegen seinen Gegner durch. Das zweite Spiel begann ähnlich wie das erste, aber durch einige Nachlässigkeiten ließ er seinen Gegner noch einmal herankommen. Schließlich konnte er aber in zwei knappen Sätzen gewinnen und in das Finale einziehen. Hier zeigte er nach einem ausgeglichenen ersten Satz den größeren Siegerwillen und machte mit einem deutlichen zweiten Satz den Sieg klar. Damit konnte er seinen Turniersieg vom letzte Mal wiederholen und hat nun, wie Helge auch, gute Chancen bei der Bezirksrangliste im nächsten Jahr zu teilnehmen zu können.

0